Haftnotizen für den Desktop

Früher hatte ich am Arbeitsplatz einen dieser Würfel stehen, die ganz viele einzelne Zettel enthalten und die die Angewohnheit haben, zu verschwinden, nachdem sie ewig beschrieben herumlagen. Deswegen habe ich diesen Klotz vor Jahren schon verbannt.

Trotzdem muss ich mir natürlich auch heute noch hin und wieder etwas aufschreiben. Dazu nutze ich in der Regel das Programm „Kurznotizen“, welches seit (ich glaube) Windows Vista direkt mitgeliefert wird.

Windows_Kurznotizen

Aufzurufen lässt es sich, indem die Windowstaste gedrückt und „Notiz“ eingegeben wird. Ich habe mir das Programm an die Taskleiste geheftet, dann kann ich es immer starten, wenn ich es brauche.

Windows_Kurznotizen_einzelne_NotizDie Bedienung ist denkbar einfach. Wird das Programm erstmalig gestartet, erscheint direkt ein leerer Zettel. Weitere Zettel können mit Klick aufs Plus links oben (1) hinzugefügt werden. Um sie wieder zu löschen, einfach aufs X rechts oben (2) klicken.

Um die Hintergrundfarbe der einzelnen Zettel zu ändern, reicht ein Rechtsklick auf den Eingabebereich der Notiz aus. Die Hintergrundfarbe wird auch auf neue Zettel übertragen, je nachdem von welchem Zettel heraus ein neuer hinzugefügt wird.

Solange das Programm im Vordergrund ist, werden die Notizen angezeigt, bei einem Klick aufs Symbol in der Taskleiste verschwinden die Zettel auch wieder im Hintergrund. Beim Schließen verschwinden alle Zettel, tauchen aber wieder auf, wenn das Programm erneut gestartet wird.

Über den Autor

Michael Sonntag

Michael Sonntag schreibt hier über Tipps und Tools, um die tägliche, wiederkehrende Arbeit im Büro oder Homeoffice zu erleichtern. Mehr von Michael gibts u.a. auf PAPIERLOS LESEN.

7 Kommentare

Trackback  •  Kommentarfeed

  1. Steffi sagt:

    Hallo
    coole Sache – Windows 7 bietet das glaub nicht.
    Schade
    Grüße
    Steffi

  2. Joerg sagt:

    Unter Windows 7 Home Premium, Professional, Ultimate oder Enterprise einfach „Kurz“ eingeben. Und wie man den Text formatieren kann steht hier:
    http://windows.microsoft.com/de-at/windows7/using-sticky-notes

  3. Andrea sagt:

    Man kann zwar die Schriftart nicht direkt ändern, allerdings kann man mit anderen Programmen – z.B. WordPad, Editor oder Word – den Text vorformatieren und dann einschließlich der dort gewählten Schriftart und sogar einschließlich der Schriftfarbe in die Kurznotizen kopieren.
    Und ja – das Kurznotizen-Progrämmchen (stikynot.exe) lief bzw. läuft bei mir sowohl unter Vista als auch unter Windows 7.

  4. Philipp sagt:

    Bin gerade auf den Artikel gestoßen und wollte nur noch anmerken, dass die Kurznotizen einen wesentlich größeren Funktionsumfang bieten als man vermuten würde.

    Hier mal einer Auflistung der Tastenkombinationen auf die ich bislang gestoßen bin.

    Schriftgröße ändern:
    [STRG]+[SHIFT]+[,] = Schrift verkleinern
    [STRG]+[SHIFT]+[.] = Schrift vergrößern

    Formatierung:
    [STRG]+[B] = Text bold (Fett)
    [STRG]+[I] = Text italic (Kursiv)
    [STRG]+[U] = Text unterstrichen
    [STRG]+[T] = Text durchstreichen

    Textausrichtung:
    [STRG]+[L] = Text linksbündig
    [STRG]+[R] = Text rechtsbündig
    [STRG]+[E] = Text zentriert
    [STRG]+[SHIFT]+[L] = Aufzählung (toggle)
    [STRG]+[SHIFT]+[I] / TAB = Text einrücken

    Zeilenabstand:
    [STRG]+[1] = Normal
    [STRG]+[2] = Groß
    [STRG]+[5] = Sehr Groß

    Sonstige Funktionen:
    [STRG]+[N] = Neue Notiz
    [STRG]+[D] = Notiz löschen
    [STRG]+[Z] = Rückgängig
    [STRG]+[Y] = Wiederherstellen

    Merkwürdigerweise dokumentiert nicht einmal Microsoft alle Tastenkombinationen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hoch